Sozialwesen

E-mail Print PDF

Sozialwesen

Wissenschaft und Technik

Im Jahr 2004 setzte das Gebiet 50 wissenschaftlich-technische Projekte durch, eine Zunahme um 19,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden 1492 Patentanträge eingereicht, 792 davon wurden genehmigt. 1619 technische Verträge wurden vereinbart, 6,8 Prozent mehr als 2003. Das Geschäftsvolumen dieser Verträge betrug 1,33 Milliarden Yuan, 10,8 Prozent mehr als im Jahr 2003.

Bildungswesen

2004 nahmen die 28 allgemeinbildenden Hochschulen 50.900 neue Studenten auf, 18,1 Prozent mehr als 2003. 11 Lehranstalten, die Postgraduierte ausbilden, nahmen im Jahr 2004 2336 neue Postgraduierte auf, ein Plus von 40,4 Prozent gegenüber 2003. Es gab 78 verschiedene Berufs- und Fachschulen. In den Hochschulen und Fachhochschulen für Erwachsene studierten im Jahr 2004 84.600 Studenten, eine Senkung um 3,6 Prozent gegenüber dem Jahr 2003. 7100 Studenten studierten in Berufs- und Fachschulen für Erwachsene, 12,3 Prozent weniger als im Jahr 2003. Im Jahr 2004 wurden 47.900 Menschen das Analphabetentum beseitigt.

Kultur

Im Jahr 2004 gab es im ganzen Gebiet 88 Künstlerensembles, 91 Kulturhäuser, 84 öffentliche Bibliotheken, 23 Museen und 135 Archive.

Gesundheitswesen

Im Jahr 2004 gab es im ganzen Gebiet 9087 medizinische Einrichtungen, die 78.100 Krankenbetten und 99.800 medizinisches technisches Personal besitzten. Es gab ferner noch 836 Sanitätsstationen auf Gemeindeebene.

Sport

Im Jahr 2004 belegten die Sportler des autonomen Gebiets auf internationalen beziehungsweise kontinentalen Spielen fünfmal den ersten Platz, dreimal den zweiten Platz und fünfmal den dritten Platz. Auf den nationalen Spielen haben sie 15 Gold-, 15 Silber- und 19 Bronzemedaillen gewonnen.

Sozialleistungen und Unterstützung

Im ganzen Gebiet gab es 150 verschiedenartige kommunale Dienstleistungszentren. 588.400 Stadtbewohner erhielten von der Regierung Existenzminimumunterstützung und weitere 35.800 Menschen wurden vom Staat unterstützt. Ende 2004 besitzten die 508 Sozialfürsorgeanstalten in Xinjiang 12.950 Betten, die 9799 Personen aufnahmen. Das Absatzvolumen der Wohlfahrtslottorien belief sich im Jahr 2004 auf 644 Millionen Yuan, wodurch ein Wohlfahrtsfonds in Höhe von 225 Millionen Yuan aufgebracht wurde. Das Gebiet hatte noch eine Geldspende von 16 Millionen Yuan zu verzeichnen.

Armenunterstützung

Die Gebietsregierung gewährte 580.000 Menschen eine Existenzminimumunterstützung und stellte 1,98 Millionen Personen, die von Katastrophen betroffen worden waren, 91 Millionen Yuan zur Verfügung. 350.000 einkommensschwache Bevölkerung wurde mit ausreichend Nahrung und Kleidung versorgt, und das Pro-Kopf-Nettoeinkommen der Bauern und Hirten in 30 von der Regierung schwerpunkt unterstützten Kreisen stieg im Durchschnitt auf 156 Yuan. 2,05 Millionen arme Grund- und Mittelschüler in 56 Kreisen wurden während der neun Schulpflichtjahre von den Schul- und Lehrmaterialgebühren befreit. 195.000 Quadratmeter große baufällige Schulgebäude wurden renoviert.

Öffentliche Sicherheit

Ohne Daten

Fürsorge für Behinderte

Ohne Daten

Bevölkerung, Beschäftigung, Sozialabsicherung und das Leben der Bevölkerung

Bevölkerung

Ende 2004 betrug die Gesamtzahl der Bevölkerung des ganzen Gebiets 19,63 Millionen, eine Zunahme um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Geburten- und Sterblichkeitsziffer der Bevölkerung betrug 16,0 Promille beziehungsweise 5,1 Promille; die natürliche Bevölkerungszuwachsrate betrug 10,9 Promille.

Beschäftigung

2004 betrug die Gesamtzahl der Berufstätigen 7,39 Millionen, 2,5 Prozent mehr als im Jahr 2003. Im Jahr 2004 wurden 369.600 Menschen wiederbeschäftigt, einschließlich 132.700 Entlassenen. 2004 wurden 18.800 Arbeiter und Angestellte von Staatsbetrieben entlassen.

Die registrierte Arbeitslosenziffer in den Städten und Gemeinden

2004 lag die registrierte Arbeitslosenziffer in den Städten und Gemeinden bei 3,8 Prozent.

Sozialabsicherung

Im Jahr 2004 gab es in Xinjiang 1,39 Millionen Berufstätige, die eine Arbeitslosenversicherung abgeschlossen hatten, dies war 2,6 Prozent mehr als im Jahr 2003. 1,74 Millionen Menschen hatten eine grundlegende Rentenversicherung abgeschlossen, 9,9 Prozent mehr als im Jahr 2003. Ferner hatten 1,96 Millionen Menschen eine grundlegende Krankenversicherung abgeschlossen, dies entsprach einer Zunahme um 11,3 Prozent gegenüber dem Jahr 2003.

Einkommen der Bevölkerung

Im Jahr 2004 betrug das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Stadtbewohner 7503 Yuan, preisbereinigt eine reale Zunahme um 4,9 Prozent gegenüber 2003. Das Pro-Kopf-Nettoeinkommen der Landbewohner betrug 2245 Yuan, ein realer Anstieg um 3,1 Prozent.

Konsum der Bevölkerung

Ohne Daten

 

 

Hallo, Guten Tag

Tour mit Wohnmobil in China

tours bus Self-driven

Xingang curise - Beijing transfer

xingang

Sondere Flüge

flight

Beijing Tours

china great wall

Sonderangebote Tours

Trip