Die 7 Berge zu erklimmen

E-mail Print PDF


Die 7 Berge zu erklimmen


Qomolangma, auch als Mount Everest bekannt, 8.844 Meter hoch und an der Grenze zwischen Nepal und dem Autonomen Gebiet Tibet in China gelegen, ist der höchste Berg der Welt. Er zieht alle Arten von Kletterern an, von erfahrenen Bergsteigern zu Anfängern. Er hat zwei Hauptkletterrouten, den südöstlichen Grat von Nepal und den nordöstlichen Grat von China, wobei ersterer technisch gesehen einfacher ist. Sie war auch die Route, die der Erstbesteiger Edmund Hillary mit Tenzing Norgay wählte. Chinesische Alpinisten hatten im vergangenen Mai auf dem Gipfel das Olympische Feuer gezündet.

Namcha Barwa, 7.782 Meter hoch und an 15. Stelle der höchsten Berge der Erde, liegt in der Präfektur Nyingchi der Autonomen Region Tibet. Die Gegend rund um Namcha Barwa wurde von Außenstehenden vor 1980 nur selten besucht. In den 80er Jahren erkundschafteten chinesische Teams einige Routen, jedoch ohne den Gipfel zu erreichen. Die erste Gipfelbesteigung erfolgte im Oktober 1992 von einer Chinesisch-Japanischen Expedition bei ihrem dritten Versuch, nachdem es ihnen in den Jahren 1990 und 1991 fast gelungen war.

Gongga Shan, auch bekannt als Minya Konka, 7.556 Meter hoch, ist der höchste Berg in der chinesischen Provinz Sichuan. Zwei Amerikaner bestiegen ihn 1932 als erste, um seine Höhe zu messen. Es gab bereits viele Tote auf Gongga Shan (22 Tote gegenüber 24 Menschen, die den Gipfel erreichten), worauf er den Ruf bekam, ein schwieriger und gefährlicher Berg zu sein.

Meili Xueshan, oder Meili Schneeberg genannt, ist eine Bergkette von 13 Gipfeln in der Provinz Yunnan, wobei der höchste Gipfel 6.740 Meter hoch ist. Ein Teil des Tibetischen Buddhismus sieht seinen rätselumwobenen Hauptgipfel, Kawagarbo, als schützende Gottheit an.

Die Xiannairi Berge, auch „die drei Märchenberge“ genannt, liegen in Daocheng in der Provinz Sichuan, sind 6.032, 5.958 und nochmals 5.958 Meter hoch und stellen die drei Erleuchteten dar. Der nördliche Gipfel ist der höchste und ähnelt dem auf einem Lotusthron sitztenden Erleuchteten Guanyin.

Der Chogori Berg, der an der Grenze zwischen Pakistans nördlichen Gebieten und der Xinjiang Uygur Autonomen Regionen im Nordwesten Chinas liegt, ist der zweithöchste Berg der Erde und gilt als einer der gefährlichsten für Bergsteiger. Die Erstbesteigung erfolgte im Jahr 1954 durch zwei italienische Kletterer, nachdem in den 50 Jahren zuvor mehrere Versuche scheiterten.

Der Gang Rinpoche, auch Kailash genannt, ist 6.638 Meter hoch und liegt in der Autonomen Region Tibet. Für vier Religionen, Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und der Bon Faith, gilt er als heilig. Es gibt noch keinen überlieferten Versuch, Gang Rinpoche zu erklimmen, da er für Kletterer gesperrt ist. Es ist einer der bedeutendsten Gipfel der Erde von dem Ersteigungsversuche nicht bekannt sind.

 

Hallo, Guten Tag

Tour mit Wohnmobil in China

tours bus Self-driven

Xingang curise - Beijing transfer

xingang

Sondere Flüge

flight

Beijing Tours

china great wall